Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rote Lippe Rose intern 08/2019

Eine von uns

Cappel am Dienstag, 14. März 2017:Marlies Stotz im Dialog mit einer jungen Geflüchteten aus Afghanistan. Mit im Bild Elke Mc Gready, eine der Hauspaten, die sich in Cappel in der Flüchtlingsarbeit engagieren, Inge Spangardt und Margret Schulte Steinberg.

Parteiarbeit

Parallel zur Tätigkeit in der Kommunalpolitik entwickelte sich auch ihr Weg in der Sozialdemokratie, der sie in Lippstadt über die Zugehörigkeit in den Vorständen des SPD-Ortsvereins und SPD-Stadtverbandes, den sie von 2000 bis 2016 als Vorsitzende repräsentierte, bis in die Gremien der Landes-SPD führte. Seit 2004 ist sie Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in Nordrhein-Westfalen und im Frühjahr 2010 wurde sie zur Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks im Kreis Soest gewählt. Durch den Einzug in den Landtag von Nordrhein-Westfalen, deren Abgeordnete sie seit Mai 2000 ist, wurde für Marlies Stotz die Politik zum Beruf. Im Düsseldorfer Parlament engagiert sich die Lippstädterin in den Ausschüssen für Schule und Bildung sowie Integration als ordentliches Mitglied sowie für Familie, Kinder und Jugend und Petitionen als stellvertretendes Mitglied. Eine der wichtigsten kommunalpolitischen Entscheidungen der letzten drei Jahrzehnte ist für sie die Einrichtung einer Gesamtschule in ihrer Heimatstadt, die lange in Lippstadt abgelehnt wurde. „Es ist vor allem ein Verdienst der Eltern, das wir bei uns in Lippstadt diese Schule als Angebot der städtischen Bildungspolitik haben“, blickt die Landes- und Kommunalpolitikerin auf den erfolgreichen Bürgerentscheid von 2009 für dieses Schulmodell zurück. Die Freizeit, die ihr bei ihren mannigfaltigen politischen Verpflichtungen verbleibt, gestaltet die Lippstädterin durch Lesen, Wandern und Radreisen.

Hans Zaremba

Lippstadt am Donnerstag, 8. März 2018: Marlies Stotz (rechts) im Gespräch mit der Katholischen Kirche in Lippstadt. Mit dabei von links Hans Zaremba, Vorsitzender des städtischen Jugendhilfe- und Sozialausschusses, Dechant Thomas Wulf, Ute Stockhausen vom SkM, Gerd Karbowski von der Caritas, und Manfred Strieth, Fachbereichsleiter für Familie, Schule und Soziales der Stadt Lippstadt. Archiv-Fotos (3): Karl-Heinz Tiemann

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: