Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wie kann die Altersarmut bekämpft werden?

Öffentliche Debatte in Wadersloh am Freitag, 25. Januar, 19.00 Uhr, „Fuchshöhle“

Die Deutschen schauen nicht gerade gelassen in ihre Zukunft: Altersarmut ist für viele Menschen ein großes Problem geworden, da viele Renten nicht mal 800.00 Euro im Monat betragen. Die Sozialdemokraten in Wadersloh und Lippstadt wollen am Freitag, 25. Januar, 19.00 Uhr, in einer gemeinsamen öffentlichen Veranstaltung im Wadersloher Gasthaus „Fuchshöhle“, Wilhelmstraße 7, herausfinden, wie das Rentensystem des 21. Jahrhunderts aussehen kann, das in einer globalisierten Berufswelt einen Mindeststandard an sozialer Absicherung im Alter garantiert?

Ausblick auf den Freitagabend, 25. Januar 2019, 19.00 Uhr, in Wadersloh: Dort wollen Carsten Bielefeld (links) und Sven Matterne (rechts) ihr bereits dem Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil (Mitte), vorgestelltes Rentenkonzept in einer öffentlichen Dialogveranstaltung darlegen. Archiv-Foto: SPD-Gemeindeverband Wadersloh

Einladung

Dazu laden Anne Claßen, Chefin des SPD-Gemeindeverbandes Wadersloh, und Hans Zaremba, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins für die Lippstädter Kernstadt und den Ortsteil Cappel, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Als Referenten werden die Unternehmer Carsten Bielefeld (SPD Herne) und Sven Matterne (SPD Bochum) erwartet, die ein neues Rentenkonzept erarbeitet haben. Es lehnt sich stark an das Schweizer Rentenmodell an, welches zu den besten Rentensystemen gegen Altersarmut in der Welt gezählt wird.

Präsentation

Unterdessen haben die beiden Sozialdemokraten aus dem Ruhrgebiet, die der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD angehören, ihr Papier „Gesetzliche Rentenversicherung 2.0′ bereits dem Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, vorgestellt. Nun wollen sie es beim öffentlichen SPD-Dialog in Wadersloh auch einer breiten Öffentlichkeit in der heimischen Region präsentieren. „Die in Kooperation von den Sozialdemokraten im nahen Wadersloh und in Lippstadt geplante Zusammenkunft scheint ein interessanter und lohnenswerter Abend zu werden“, heben die Wadersloherin Anne Claßen und der Lippstädter Hans Zaremba in ihrer Ankündiung hervor.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: