Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Viele Themen von einst weiterhin aktuell

Trotz Verbesserungen noch ein langer Weg zur Gleichstellung

Über 30 Jahre existiert bereits der Kreisfrauenausschuss des DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) in der heimischen Region. Viele der Themen, die bei seiner Gründung vor drei Jahrzehnten aktuell waren, sind es auch noch heute.

Frauen und Gleichstellungspolitik im DGB:Darüber berichtete Marianne Schobert (rechts) bei den Ver.di-Senioren in Lippstadt. Mit im Bild Margret Schulte Steinberg, Vorsitzende der heimischen Ver.di-Senioren. Die beiden Gewerkschaftlerinnen gehören auch dem Lippstädter SPD-Ortsverein an und haben sich auch lange in der früheren Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in Lippstadt engagiert. Foto: Angelika Zaremba

Frauenförderung

„Einiges hat sich unterdessen verbessert, aber der Weg, den die Frauen im DGB beschritten haben, ist noch lang.“ Dies hob Marianne Schobert hervor, als sie das Gremium des DGB bei den Senioren der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di) in Lippstadt vorstellte und über dessen Arbeit berichtete. Die Referentin, die einst in Lippstadt und später in Dortmund beruflich für den Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) als Geschäftsführerin tätig war, gehört dem DGB-Kreisfrauenausschuss seit dem Jahr 2013 an. An erster Stelle der Aufgaben der Gewerkschaftlerinnen stehe die Frauen- und Gleichstellungspolitik im DGB, wozu auch die Gleichstellung und Frauenförderung in der eigenen Organisation zähle. Aktuelle Themen seien derzeit die Komplexe „Frauen in Führungspositionen“, „die Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, „Lohngerechtigkeit“ und „prekäre Beschäftigungsverhältnisse“. Ebenso gehörten dazu die Aspekte „Flüchtlingsfrauen, „Gewalt gegen Mädchen und Frauen“ sowie „sichere Orte für Frauen“. Ab dem Herbst wollen die DGB-Damen „Altersarmut bei Frauen“ und „Fragen zur Rentenversorgung“ zu ihren inhaltlichen Schwerpunkten erheben.

Frauenfrühstück

Die Mitglieder des Frauenausschusses im Kreis Soest beteiligen sich darüber hinaus seit Jahrzehnten am traditionellen DGB-Familienfest am 1. Mai auf dem Lippstädter Rathausplatz und organisieren das jährlich stattfindende Frauenfrühstück zum Internationalen Frauentag am 8. März. Zudem waren sie im Juni bei der großen Demonstration „Lippstadt lebt Vielfalt“ zugegen. Aber auch die Mitwirkung an der weltweiten Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für die Gleichstellung mit dem Titel „One Billion Rising (OBR) zählte zum Engagement der DGB-Frauen im Kreis Soest.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: