Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Vorbeugender Sozialstaat an Beispielen aus Lippstadt

Landtagsabgeordnete Marlies Stotz und Kommunalpolitiker Hans Zaremba auf Tour

Drei Stationen umfasste die Tour der Landtagsabgeordneten Marlies Stotz und des Vorsitzenden des Jugendhilfe- und Sozialausschusses der Stadt Lippstadt, Hans Zaremba, bei ihren Gesprächen mit sozialen Institutionen in ihrer Heimatstadt im Zuge der SPD-landesweiten Aktion „Vorbeugender Sozialstaat“. Dazu gehörte ein Meinungsaustausch mit Repräsentanten der Arbeitsagentur, der Arbeiterwohlfahrt und dem Sozialdienst Katholischer Männer. Die nachstehende Bilderstaffel vermittelt dazu einen ersten Einblick.

Informationen zum Integrations-Point der Arbeitsagentur:Von links Oliver Schmale und Andreas Goesmann, beide Arbeitsagentur Meschede-Soest, Marlies Stotz und Hans Zaremba.

Austausch über das Engagement der Arbeiterwohlfahrt:Von links Bea Geisen, Leiterin des Jugendmigrationsdienstes der AWO, Stefan Goesmann, AWO-Geschäftsführer, Marlies Stotz, Brigitta Heemann, Unterbezirksvorsitzende der AWO, und Hans Zaremba.
Besuch im „Treff am Park“, ein Mehrgenerationenhaus im Lippstädter Südwesten:Von links Hans Zaremba, Walter Bertelsmeier, Vorsitzender des SKM, Marlies Stotz, Bernhard Scholl, Sprecher des Initiativkreises im Lippstädter Südwesten, Judith Hütte, Mitarbeiterin im „Treff am Park“, und Gabriele Leifels, SKM-Geschäftsführerin. Fotos (3) Karl-Heinz Tiemann

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: