Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rote Lippe Rose intern 11/2014

Parteigeschichte

Im Norden verwurzelt:Von Kindesbeinen an lebt Charly Brülle in der Chalybäusstraße. Beim SPD-Stadtspaziergang im August 2009 überreichte das Mitglied der nördlichen Schützen dem Archivar des Schützenvereins in der Mitte, Josef Menke (rechts), ein Holzgewehr, das von fünf Generationen, seinem Urgroßvater, Opa, Vater, ihm selbst und seinem Sohn Stefan bei Umzügen getragen wurde. Archiv-Fotos (2): Fundus des SPD-Ortsvereins Lippstadt

Stadtrat, Kreistag und Landtag

Seine parlamentarische Arbeit startete Charly Brülle 1981 als persönlicher Nachfolger von Engelbert Sander im Kreistag, dem er bis 1989 angehörte. Im Herbst 1989 wechselte er in den Stadtrat und wurde im Mai dieses Jahres zum sechsten Mal in Folge in den Rat gewählt. Von September 1991 bis September 1999 war er überdies Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat. Seinen größten politischen Erfolg erzielte er im Mai 1985. Da gelangte er völlig überraschend als erster direkt gewählter Abgeordneter der SPD aus Lippstadt in den Landtag. Diesen Triumph konnte er 1990 noch einmal wiederholen. Bei der Wahl in 1995 musste er sich dem Lippstädter CDU-Politiker Wilhelm Riebniger knapp geschlagen gegeben. Zehn Jahre später verlieh Wilhelm Riebniger – aus dem inzwischen der hauptamtliche Landrat geworden war – seinem einstigen Mitbewerber in der Landespolitik, Karl-Heinz Brülle, im Auftrag des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Teutonia und Spielverein

Über die politischen Aufgaben hinaus hat sich Karl-Heinz Brülle, der 40 Jahre mit seiner Frau Anita Brülle verheiratet, Vater zweier erwachsener Söhne und stolzer Opa eines Enkels ist, auch für den Lippstädter Sport eingesetzt. Als Vorsitzender des Spielvereins Teutonia (LST) 08 führte er im Sommer 1997 die „Schwatten“ vom Waldschlößchen in die lang geforderte und von ihm beschleunigte Fußballehe mit den „Roten“ vom Lipperbruchbaum von der Borussia 08 Lippstadt. In der Gründungsphase des neuen Spielvereins Lippstadt (SV 08) war er dessen stellvertretender Vorsitzender. Auch heute ist Charly Brülle noch dem LST als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Teutonia Lippstadt 08 – deren Ziel die Förderung des Jugendsports ist – verbunden.

Hans Zaremba

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: