Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rote Lippe Rose intern Extra 1/2013

Erfolgreich neue Wege beschritten

Anmerkungen zum SPD-Mitgliedervotum von Hans Zaremba

Das hatte es bislang in der 150jährigen Geschichte der SPD noch nicht gegeben: Über das Ja oder Nein einer neuen Bundesregierung mit sozialdemokratischer Beteiligung hat nicht der Parteivorstand in Berlin oder ein Bundesparteitag der SPD befunden, sondern die 473.000 Genossinnen und Genossen der Sozis mit ihrem Mitgliedervotum.

Koalitionsvertag mit sozialdemokratischen Inhalten:Burkhard Blienert (Mitte), Mitglied des Bundestages mit Wohnsitz im benachbarten Delbrück, warb bei einer SPD-internen Veranstaltung aller Lippstädter Ortsvereine am Nikolaustag für die Annahme der zwischen den Unionsparteien und den Sozialdemokraten ausgehandelten Vereinbarung für eine neue Bundesregierung mit SPD-Beteiligung. Mit im Bild die SPD-Unterbezirksvorsitzende Marlies Stotz und Nils Duscha, der seit dem Frühjahr als Mitarbeiter der heimischen Abgeordneten im Bundestag, Wolfgang Hellmich, und im Landtag, Marlies Stotz, als Ansprechpartner im Lippstädter SPD-Bürgerbüro tätig ist. Foto: Hans Zaremba

Zustimmung

Dass es eine derart große Zustimmung für den von der Parteispitze der Sozialdemokratie mit der Union vereinbarten Koalitionsvertrag gegeben hat, war vor dem Beginn der SPD-Gespräche mit den Christparteien kaum zu erwarten. Dafür waren die SPD-Vorbehalte an der Basis zu beträchtlich. Doch das Ergebnis der Verhandlungen beinhaltete so viele sozialdemokratische Positionen, dass es zur Billigung von mehr als 75,96 Prozent gekommen ist.

Erfolg

Das SPD-Mitgliedervotum ist zweifellos ein Gewinn für die gesamte Sozialdemokratie: Mit 77,86 Prozent war die Beteiligung ausgezeichnet. Die ganze Partei hat mitdiskutiert, was der gute Besuch der Regionalkonferenzen, so unter anderem am ersten Advent in Kamen, und die Beteiligung an der Zusammenkunft bei uns in Lippstadt am Nikolaustag offenbart haben. So viel innerparteiliche Demokratie gab es in der SPD noch nie. Es ist das große Verdienst des seit November 2009 amtierenden Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel, alle Genossinnen und Genossen auf den Weg in eine neue Bundesregierung mitgenommen und ihnen mit dem Mitgliedervotum eine echte Möglichkeit der Mitbestimmung eingeräumt zu haben.

Dezember

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: