Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rote Lippe Rose intern Extra 1/2013

Kleine Wohnungen ein Problem

SPD-Sommertour endete im Christophorushaus

Als ein großes Problem für das Sozialwerk St. Georg stellt sich in Lippstadt das nicht ausreichende bezahlbare Angebot von kleineren Wohnungen dar, in denen Klienten des Christophorushauses ein neues selbstständiges Leben führen können. Für die Sozialdemokraten, so ihr Ortsvereinsvorsitzender Hans Zaremba, ist das von der Leiterin der Lippstädter Einrichtung des Sozialwerks St. Georg, Gabriele Schach, am Dienstag, 27. August, beim Besuch im Rahmen der SPD-Sommertour geschilderte Thema ein „wichtiger Punkt“ und der auf SPD-Initiative in der Sitzung des städtischen Jugendhilfe- und Sozialausschusses am Mittwoch, 18. September, besprochen wurde.

Gruppenbild im begrünten Hof des Christophorushauses: Von links nach rechts Rita Austerhoff, Hans Zaremba, Gabriele Schach, Francisco Casado Perez, Heinz Gerling, Wolfgang Hellmich, Josef Niehaus, Jochen Kühler, Heinfried Heitmann, Gabriele Oelze-Krähling und Petra Zacharias. Foto: Nils Duscha

Tradition

Derzeit verfügt der Träger des Christophorushauses, das Sozialwerk St. Georg, landesweit über rund 60 Einrichtungen und um die 25 ambulanten Anlaufstellen. In Lippstadt, wo das Christophorushaus im nächsten Jahr auf 40 Jahre seines Bestehens zurückblicken und das von ihm im Gewerbegebiet am Mondschein errichtete Tagwerk mit seinen tagesstrukturierenden Programmen sein 15jähriges Jubiläum begehen kann, unterhält die Sozialeinrichtung momentan Wohnmöglichkeiten in der Kernstadt (Siechenkamp und Südstraße) sowie in den Stadtteilen Cappel (Mecklenburgische Straße) und Lipperbruch (Freiberger Straße). Aber es waren nicht nur Fragen des Wohnens, die beim Treffen der Sozialdemokraten im Christophorushaus erörtert wurden, wozu sich mit der Einrichtungsleiterin Gabriele Schach auch Fachleiterin Rita Austerhoff und der Ende Dezember in den beruflichen Ruhestand gehende Heinz Gerling, den Sozialdemokraten auch aus seiner früheren Tätigkeit als Ratsmitglied und Ortsvereinskassierer bekannt, eingefunden hatten und den Fragestellern aus der SPD (mit dem Bundestagsabgeordneten Wolfgang Hellmich) kompetent Rede und Antwort standen.

September

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: