Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rote Lippe Rose intern 23.Jahrgang / Nummer Extra 1 aus 2008

Kurt Beck in Lippstadt

Kurt Beck in Lippstadt

Rote Lippe Rose intern mit einer Extraausgabe

Mit Kurt Beck kommt nach Kurt Schumacher (1950), Willy Brandt (1970 und 1976), Hans-Jochen Vogel (1990) und Franz Müntefering (2004) am heutigen Montag, 7. Juli, der fünfte Parteivorsitzende der Sozialdemokraten nach Lippstadt. Dazu begrüßt der Lippstädter SPD-Ortsverein Kurt Beck recht herzlich und veröffentlicht zu seinem Besuch eine Extraausgabe seiner Publikation Rote Lippe Rose intern. Über einige Informationen über den Bundesvorsitzenden der SPD hinaus stellen die Kernstadt-Sozialdemokraten mit dem Sonderheft ihrer Ortsvereinszeitung sowohl einen Teil ihrer vielfältigen Aktivitäten als auch ihre Funktions- und Mandatsträger in den Gremien der Sozialdemokratie, im Landtag von Nordrhein-Westfalen und im Rat der Stadt Lippstadt vor.

Hans Zaremba

Ortsvereinsvorsitzender

Einige Daten zu Kurt Beck

Arbeiterkind und Fußballfan

Kurt Beck, katholisch, kam am 5. Februar 1949 in Bergzabern (Südpfalz) als einziges Kind des Maurers Oskar Beck und dessen Ehefrau Johanna, geborene Schwöbel, zur Welt. Beide Großeltern waren Bauern. Der jetzige Parteivorsitzende der SPD (seit 2006) und Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz (seit 1994) wuchs in der Gemeinde Steinfeld (etwa 1900 Einwohner) im Kreis Südliche Weinstraße auf.

Fahrradfahren und Wandern

Kurt Beck ist seit 1968 mit der Friseurin Roswitha Stark verheiratet. Das Ehepaar hat einen Sohn Stefan Beck (geboren 1969), der Rechtsanwalt ist. Der gelernte Elektromechaniker und das Mitglied des Landtages von Rheinland-Pfalz (seit 1979) gibt als Hobbys das Fahren mit dem Rad, das Wandern und den Fußball an. Seit Jahren ist er ein bekennender Anhänger des 1. FC Kaiserslautern und Stammgast auf dem Betzenberg bei den Heimspielen des pfälzisches Traditionsvereins und momentanen Zweitligisten. Ebenso ist der ehemalige Ortsbürgermeister von Steinfeld (von 1989 bis 1994) ein Fan des früheren Bundesligaclubs FSV Mainz 05.

Seiten: 1 2 3 4

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: