Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rote Lippe Rose intern 09/2006

Ortsvereinsnachrichten

Danke Gudrun Beschorner, Willkommen Klaus Michael

Hans Zaremba über den Wechsel im Lippstädter Stadtrat

Jetzt ist es offiziell. Durch die öffentliche Bekanntmachung der Stadt Lippstadt am Samstag, 15. Juli, in der örtlichen Tageszeitung „Der Patriot“ wurde der Lippstädter Öffentlichkeit mitgeteilt, dass die langjährige Stadtvertreterin Gudrun Beschorner aus der Mercklinghausstraße 108 mit Wirkung des 31. Juli aus dem Rat der Stadt Lippstadt ausscheidet und ihr persönlicher Vertreter Klaus Michael aus der Daimlerstraße 6 die Nachfolge antreten wird.

Gudrun Beschorner und die Süderhöhe

Die Sozialdemokraten in der Lippstädter Kernstadt haben Gudrun Beschorner für ihren selbstlosen Einsatz im Rat unserer Heimatstadt herzlich zu danken. Ebenso haben wir ihre Entscheidung, aus gesundheitlichen Gründen in der Zukunft etwas kürzer treten zu wollen, zu akzeptieren. Immerhin war die in diesen Tagen 49 Jahre alt gewordene Ehefrau eines selbstständigen Kaufmanns der Unterhaltungselektronik mit Geschäftssitz in Soest, Mutter von drei Kindern und die mit voller Stundenzahl als Lehrerin am Evangelischen Gymnasium tätige Pädagogin seit dem Herbst 1999 im Stadtrat aktiv. Zuvor gehörte die 1991 unserer Partei beigetretene und aus einem politisch sehr interessierten Haushalt stammende Sozialdemokratin schon fünf Jahre als sachkundige Bürgerin dem städtischen Bau- und Verkehrsausschuss an. Es war immer wieder wohltuend, mit welchem Elan es Gudrun Beschorner verstanden hat, sich den Problemen der Kommunalpolitik zu nähern und für sie konkrete Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Der Wahlbezirk Nr. 5 in ihrem Wohnquartier der Süderhöhe mit den Wahllokalen in der Kopernikusschule war ihr wesentliches Arbeitsgebiet. Dort engagiert sich Gudrun Beschorner seit Jahren auch im Gemeindeleben der katholischen Kirche und wirkte in jener Initiative mit, die sich für eine Erweiterung der Hans-Christian-Andersen-Schule eingesetzt und diese erreicht hat. Sowohl im Herbst 1999 als auch im September 2004 konnte Gudrun Beschorner diesen klassischen sozialdemokratischen Wahlbezirk zweimal direkt gewinnen.

Gudrun Beschorner und die Partei

Bereits bei der Kommunalwahl im Jahr 1994 kandidierte sie zum ersten Mal für den Stadtrat. Zu diesem Zeitpunkt half uns Gudrun Beschorner aus einer äußerst misslichen Lage, als ein schon nominierter Ratsbewerber kurzfristig auf seine Kandidatur verzichtete, und sie in dem nicht einfachen Bezirk Nr. 9 mit dem Wahllokal in dem AOK-Verwaltungsgebäude für die Sozialdemokratie antrat. Ebenso gehörte Gudrun Beschorner während ihrer bisherigen ehrenamtlichen politischen Tätigkeit auch einige Jahre unserem Ortsvereinsvorstand als Bildungsbeauftragte an und begleitete zudem auch die Arbeit der Kernstadt-SPD in der Kontrollkommission. Darüber hinaus war die Deutschlehrerin auch als Lektorin ein Mitglied der Redaktion, die im Herbst 2001 aus Anlass des 80jährigen Ortsvereinsjubiläum für die Publikation „80 Jahre Soziale Demokratie in Lippstadt“ verantwortlich war.

Klaus Michael folgt Gudrun Beschorner

Mit dem 1. August wird Klaus Michael aus der Daimlerstraße 6, also aus der unmittelbaren Nähe des Wahlbezirkes von Gudrun Beschorner, die Nachfolge der bisherigen SPD-Ratsdame antreten. Der 46jährige und seit dem 1. Oktober 2002 der SPD angehörende Klaus Michael wird dann einer der acht aus der Kernstadt stammenden Stadtvertreter der Sozialdemokratie in der insgesamt 16 Personen umfassenden SPD-Fraktion im Lippstädter Stadtrat sein. Derzeit ist Klaus Michael unter anderem für die Gewerkschaftsbewegung (Industriegewerkschaft Metall und Deutscher Gewerkschaftsbund) als Referent beruflich tätig. Die Verpflichtung als Mitglied des Rates der Stadt Lippstadt soll in der Ratssitzung am Montag, 28. August, erfolgen. Wir heißen Klaus Michael als neuen Lippstädter Stadtvertreter herzlich willkommen und unsere besten Wünsche begleiten ihn bei seiner künftigen

Seiten: 1 2 3 4

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: