Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rote Lippe Rose intern 20.Jahrgang / Nummer Sep 05

Ortsvereinsnachrichten

Kampfeswillen in schwierigen Zeiten

Kernstadt-Sozialdemokraten ab Juli mit Stammtischen

„Es sind sicherlich schwierige Zeiten, die wir derzeit als Sozialdemokraten durchleben“, gesteht der Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba ein, als er in diesen Tagen mit seinen Genossinnen und Genossen in der Kernstadt-SPD das Programm für die Aktivitäten in den kommenden Ferienwochen zusammenstellt. „Trotz manchem Frust über die verlorene Landtagswahl und einige nicht immer leicht zu verstehende Entscheidungen in Berlin müssen wir den Blick nach vorne richten“, hebt der Vorsitzende des mitgliederstärksten der insgesamt zehn Lippstädter SPD-Ortsvereine den Kampfeswillen seiner Parteifreunde hervor.

Start im Norden am Dienstag, 5. Juli

Die vor der SPD liegenden Wahlkämpfe für das Bürgermeisteramt in Lippstadt und den Deutschen Bundestag verlangten von seiner Partei und den in ihr organisierten Mitgliedern zusätzliche Anstrengungen. „Wir werden uns dieser Herausforderung stellen und dazu eine neuartige Veranstaltungsform ausprobieren“, meinte Hans Zaremba mit Blick auf die ab Juli in verschiedenen Bereichen der Kernstadt geplanten öffentlichen politischen Stammtische der SPD. Am Dienstag, 5. Juli, 19.00 Uhr, soll mit dem Treffen in der Gaststätte „Bei Köneke´s“, Barbarossastraße 42 a, Lippstadt, die neue Veranstaltungsreihe für den Lippstädter Norden gestartet werden. Dort will das Ratsmitglied und stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Udo Strathaus die erste Gesprächsrunde zu allen Feldern der Politik eröffnen, die, so ihr Versammlungsleiter, „in lockerer Form und ohne starre Tagesordnung stattfindet“.

Südwesten am 7. und City am 11. Juli

Bereits zwei Tage später, am Donnerstag, 7. Juli, 19.00 Uhr, soll unter Leitung des anderen Vizevorsitzenden der Kernstadt-SPD, Bernhard Scholl, in dem Lokal „Jathe`s Kegelbahnen“, Nußbaumallee 40, der Auftakt für den Lippstädter Südwesten erfolgen. Komplettieren wollen die Sozialdemokraten diese Tischrunden mit dem Angebot für die Innenstadt, für das ab Montag, 11. Juli, 19.00 Uhr, Gaststätte Forte, Marktstraße 6, der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba verantwortlich zeichnet. „Wir wünschen uns von dem Angebot der Stammtische zusätzliche Anstöße für die Alltagsarbeit, im wesentlichen für die Kommunalpolitik“, beschreibt der Ortsvereinschef den Zweck zu den ab Juli in den Veranstaltungskalender seiner Partei aufgenommenen Stammtischen. Bei der Vorbereitung sei auch der ehemalige SPD-Fraktionsvorsitzende Karl-Heinz Brülle mit von der Partie.

Politiker kommen zu den Bürgern

„Es ist beabsichtigt, die Stammtische in konstanter Wiederkehr monatlich in den gleichen Lokalen durchzuführen“, fügt der SPD-Ortsvereinsvorsitzende hinzu. Dies unabhängig davon, ob gerade ein besonderes Thema für das betroffene Viertel von Belang sei. Die vier Initiatoren des neuen Angebotes der Kernstadt-SPD, Karl-Heinz Brülle, Bernhard Scholl, Udo Strathaus und Hans Zaremba, wollen mit ihrer Anwesenheit in den Lokalen mehr zu den Erwartungen aus der Bevölkerung gegenüber der Politik erfahren.. Ab Herbst soll dieses Angebot mit einem vierten Treffen im Südosten in der Regie des Ratsmitgliedes Heinz Gerling verstärkt werden. Auch mit den kommenden Ausgaben wird Rote Lippe Rose intern fortlaufend über die Stammtische der Kernstadt-SPD berichten. Ebenso erfolgen zusätzliche Informationen über das Internet (www.kernstadt-spd.de).

Seiten: 1 2 3 4

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Aktualisierungen: