Hans Zaremba
Home
Zur Person
Mein Lippstadt
Pressemitteilungen
Geschichte der SPD
Rote Lippe Rose intern
Ratsmitglied
OPTIMISTEN
Bundesligakommentar
BVB-Journal
Links
Kontakt
Hans Zaremba
www.optimisten-lippstadt.despd.denrwspd.despd-lippstadt.dekernstadt-spd.de
Bundesligakommentar für die OPTIMISTEN

Carlo Ancelotti in der Kritik [11.09.2017]

Der Bundesligakommentar von Hans Zaremba

Die Überraschung des dritten Spieltages war die Niederlage des FC Bayern München bei der TSG 1899 in Hoffenheim. Der Rekordmeister ist von purer Harmonie momentan weit entfernt, was nicht nur durch die Diskussion um Thomas Müller offensichtlich wird. Auch die Kritik gegenüber dem Übungsleiter Carlo Ancelotti wegen seiner wechselnden Aufstellungen und Taktiken ist die letzten Wochen deutlich angestiegen.


Unruhe in München und Köln: Der Chronist der Lippstädter BVB-Freunde, Hans Zaremba, analysiert in seinem Bundesligakommentar die Lage beim Meister und den Domstädtern.

Dortmund

Vom Versagen des Titelverteidigers im Kraichgau konnte der BVB 09 als Tabellenführer profitieren, obwohl er beim torlosen Remis in Freiburg zum ersten Mal in der aktuellen Saison zwei Punkte liegen gelassen hat. Das 0:0 der Borussen im Breisgau ist für sie umso ärgerlicher, weil die von Peter Bosz aufgebotenen Westfalen gegen die von Christian Streich betreuten Schwarzwälder dank des vom Referee Benjamin Cortus eingesetzten Videobeweises eine Stunde in Überzahl spielen konnten. Die große Gemeinde der Dortmunder mit den Lippstädter „Optimisten“ hatte nach den vorherigen zwei Siegen der Schwarzgelben auch im Schlagabtausch an der Dreisam erneut fest einen Dreier im Blick.

Köln

Nach ihrer dritten Pleite in Folge und der Schlappe von 0:3 in der Fuggerstadt befinden sich die Geißböcke in der noch jungen Saison bereits in einer heftigen Krise. Weitere Niederlagen in den nun anberaumten Treffen in der „englischen Woche“ mit den Auftritten des Effzeh in Dortmund und zu Hause gegen Frankfurt könnten rasch eine vorzeitige Ablösung ihres aus Österreich stammenden Trainers Peter Stöger verursachen. Der letzte Rang ohne einen einzigen Punkt dürfte neben dem Betreuer auch den Bad Waldliesborner Fan des Meisters der ersten Bundesligarunde (1963/64), Karl-Heinz Rickmann, zum Grübeln gebracht haben.

Schalke

Wenn in den Tagen vor der Begegnung der Knappen mit den Stuttgartern von Schalke die Rede war, dann wurden die Gespräche vorwiegend vom Wechsel von Benedikt Höwedes zu Juventus Turin überlagert. Für den Beobachter ist es nur schwer zu erkennen, warum die langjährige Identifikationsfigur der Gelsenkirchener vom Jungtrainer Domenico Tedesco aussortiert wurde. Zur Freude ihrer treuen Freunde in der Region und bei den Wadersloher „Füchsen“ haben es die Blauen jedoch vermocht, gegen den Aufsteiger aus Baden-Württemberg ihre bisherige weiße Weste daheim auf dem Berger Feld von Erle zu wahren.

Hamburg

Während der FC Schalke 04 beim Start der 55. Bundesligaauflage den Vizemeister aus Leipzig noch mit 2:0 bezwingen konnte, mussten sich die nach ihrem Pokaldesaster in Osnabrück erstaunlich gut in die Liga gestarteten Hamburger im Volkspark in Altona mit einem 0:2 im Vergleich mit den Rasenballsportlern geschlagen geben. Ein Trost blieb den Hanseaten und ihren treuen Gefährten aus der Mitte der Lippstädter Sozialdemokratie, Christine Goussis und Karl-Heinz Tiemann. Vor Jahresfrist fiel mit dem 0:4 die Schlappe im Duell mit den Sachsen noch drastischer aus. Damals brach der HSV regelrecht zusammen. Diesmal wäre bei einer besseren Sorgfalt im Abschluss für die Rothosen mehr drin gewesen.

Mönchengladbach

Bislang ist die Bilanz der Gladbacher mit vier Punkten (je ein Sieg und Remis und eine Niederlage) für manchen der Gefolgsleute der Mönche aus Lippstadt und dem angrenzenden Umland auch noch recht bescheiden. Somit wird das 0:1 im heimischen Borussen-Park gegen die Eintracht aus Frankfurt für die vom früheren Lippstädter Jugendfußballer Dieter Hecking formierte Equipe vom Niederrhein besonders schmerzhaft gewesen sein, da sie auch vor einigen Monaten im Pokalhalbfinale in ihrem Ende Juli 2004 eröffneten Stadion gleichfalls im Zweikampf mit den Hessen das Nachsehen hatte.

zurück

© 2001-2009 by PaGo Computer &Telekommunikation

NRW SPD

Bundes-SPD